fahrradtouren.de

Das rote Fahrrad ist das Logo von fahrradtouren.de

Radwege

Home

Shop Radkarten Deutschland

Shop Radkarten International

Bestellformular

-----

Radreisen

Touren regional

Europa

Hier: Radwege

 

------

Weiter geht es in unserer mobilen Version:

Inhalt: Alle Themen auf einen Blick Klick hier

Radreisen

Touren regional

Radhotels

D: Radrouten

D: Radregionen

D: Sternradtouren

D: Radrundfahrten

D: Fernradtouren

EU: Radrouten

EU: Radregionen

EU: Stadt Rad Karten

EU: Radelthemen

EU: Fernradtouren

Special: Rheinradweg

Special: Berlin

Special: München

Special: GPS-Tracks für Fahrradtouren

Kontakt

 

------

Impressum

Datenschutzerklarung

AGB

-----

 

fahrradtouren.de Logo rotes Fahrrad

 

 

-

fahrradtouren.de

Das rote Fahrrad ist das Logo von fahrradtouren.de

Radwege

Diese Rubrik auch in einer mobilen Version:

Zu unserer mobilen Version

banner willkommen bei fahrradtouren.de

 

 

Radwege

fahrradtouren

 

Navigation: Zur Übersicht alle Radwege

 

 

Weser Radweg

Hann. Münden - Höxter - Hameln - Bremen - Bremerhaven - Cuxhaven

Von Hann.Münden, wo Werra und Fulda zur Weser zusammenfließen, sind es bis Cuxhaven rund 520 km. Auf dem Weser-Radweg radelt man vom Weserbergland bis zur Nordsee.

 

Hameln Rattenfängersiele

Der Rattenfänger von Hameln und das Freilichtspiel (Bild: Hameln Marketing)

 

Radkartentipp von fahrradtouren.de

bikeline Radtourenbuch Weser-Radweg

Mehr Informationen zum Produkt hier bei fahrradtouren.de durch einen Klick hier

 

+

Hameln bietet Rattenfänger-Erlebnisse. Seit 1956 trägt Hameln mit dem sonntäglichen Rattenfänger-Freilichtspiel seinem weltweiten Kulturimage Rechnung. Das Rattenfänger-Musical „Rats“ wurde in Hameln im Jahr 2000 als zusätzliche Attraktion während des Expo-Zeitraumes ins Leben gerufen. Schnell fand diese humorvolle Interpretation der Rattenfängersage mit Witz und Esprit viele Freunde und Förderer, sodass „Rats“ auch in den nächsten Jahren wieder für die Hameln-Besucher über die Bühne fegen können.

Hameln ist mit seinen 60.000 Einwohnern das wirtschaftliche, kulturelle und touristische Zentrum des Weserberglandes. Ihren Reichtum erwirtschaftete die Stadt allerdings als verkehrsgünstiger Handelsplatz an der Weser. Diese wirtschaftliche Blüte ließ prachtvoll verzierte Häuser entstehen, die wohlhabende Kaufleute errichteten um ihren Reichtum zu bezeugen. So konnte sich Hameln zu einem Juwel der Weserrenaissance entwickeln.

Von 1968 an wurde die Altstadt saniert und ist so zu einem großartigen Baudenkmal von internationalem Rang geworden, das als besonders sehenswert gilt. Dicht aneinandergereiht lassen sich hier Gebäude dieses Baustils bewundern, wie z.B. das Rattenfängerhaus von 1602 mit der Inschrift vom Kinderauszug, das Dempterhaus von 1607 und das Leisthaus von 1589 sowie zwei mittelalterliche Stadttürme mit Stadtmauer. Das gesamte Zentrum wirkt mit seinen reich verzierten, farbenprächtigen Bürgerhäusern wie ein einziges großes Freilichtmuseum, ist aber zugleich der lebendige Mittelpunkt der Stadt geblieben.

 

 

Skizze Weserradweg Verlauf

Unsere Skizze zeigt Ihnen zur Orientierung den Verlauf des Weser-Radwegs. Bild: fahrradtouren.de

 

 

Weser-Radweg: Entdeckungen am Rande der Route

Der Weserradweg ist einer der attraktivsten Flussradwege in Deutschland.

Gleich am Zusammenfluss von Werra und Fulda liegt Hann. Münden mit der sehenswerten Fachwerk-Altstadt. Das Rathaus stammt aus der Zeit der Weserrenaissance. In Oberweser kann man historische Bauten in Miniaturausgabe sehen, und zwar auf dem Mühlenplatz Gieselwerder. In Bad Karlshafen können Sie einen Blick in das Hugenottenmuseum werfen. In Fürstenberg gilt das Schloss, ebenfalls im Stil der Weserrenaissance gebaut, mit seinem Porzellanmuseum als Sehenswürdigkeit.

Eine historische Altstadt hat auch Höxter zu bieten, wo der Europa-Radweg R1 (Calais - St.Petersburg) die Weserroute quert. In der Altstadt hier die Marienkirche, Nicolaikirche und die Kilianikirche. Etwas weiter flussabwärts liegt bereits das Kloster Corvey. Hoffmann von Fallersleben, Autor der deutschen Nationalhymne, arbeitete bis zum seinem Tod im Jahre 1874 in der Bibliothek des Klosters, die bis heute weltbekannt ist.

In Holzminden erinnert das Tillyhaus an die bewegte Vergangenheit von Stadt und Umgebung. Bodenwerder, Hameln, Rinteln, Vlotho, Porta-Westfalica, Minden, Petershagen und Stolzenau sind weitere Orte an der Weser, bevor man Nienburg erreicht. Dort ist das Rathaus aus dem 14. Jahrhundert sehenswert.

Weiter geht es über Hoya. Sie können einen Abstecher nach Verden unternehmen, das bereits an der Aller liegt. Über Achim erreicht man schon bald Bremen, die berühmte Hansestadt. Elsfleth, Brake, Rodenkirchen und Nordenham liegen nun an der Strecke nach Bremerhaven, und weiter geht es nach Cuxhaven.

 

Hieronymus von Münchhausen

Baron Hieronymus von Münchhausen lebte im 18. Jahrhundert. Er war für seine Geschichten bekannt, die er gern erzählte. 1785 erschien das erste Buch über ihn, und zwar in London. Im Münchhausen-Museum in Bodenwerder erfährt man viel über Münchhausen und sein Leben. Dort, in der Schulenburg, einem Gebäude seines ehemaligen Gutshofes, erfahren Sie, wie Münchhausen mit dem Titel "Lügenbaron" zu Weltruhm gelangt ist. Exponate aus seinem persönlichen Besitz werden Sie in eine erstaunliche Vergangenheit versetzen, Bilder und Dokumente der wichtigsten Stationen seines Lebensweges sowie die Entwicklung seiner Abenteuer- und Jagdgeschichten in 30 verschiedenen Sprachen werden Sie begeistern. Baron Hieronymus von Münchhausen (1720-1797), wurde als Hieronymus Carolus Fridericus geboren. Das Licht der Welt erblickte er im Mai 1720 in Bodenwerder, wo er auch seine Kindheitsjahre verbrachte. Zunächst führte in seine Laufbahn nach Wolfenbüttel, an den braunschweigischen Hof, als Page. 1738 ging er zum Militär und wurde bald zu einem bei Riga stationierten russischen Reiterregiment versetzt. Er heiratete Jacobina von Dunten und wurde Rittmeister, kam nach Ende seines Militärdienstes aber zurück nach Bodenwerder und wurde hier Gutsbesitzer. Den Beinamen Lügenbaron erhielt er, weil er im Kreis seiner Freunde viele unglaubliche Abenteuer erzählte, muntere Märchen, die aber zu einem guten Stück Weltliteratur wurden.


Schloss Corvey

Wer auf dem Weserradweg unterwegs ist, kommt nördlich von Höxter am eindrucksvollen Schloss Corvey vorbei. Viele Ausstellungen und die Grabstätte des Dichters Hoffmann von Fallersleben sind in Zusammenhang mit Corvey ebenso zu erwähnen wie die barocke Abteikirche mit ihrem karolingischem Westwerk und die Fürstliche Bibliothek, in der Hoffmann von Fallersleben arbeitete.

 

Radkartentipp von fahrradtouren.de

bikeline Radtourenbuch Weser-Radweg

Mehr Informationen zum Produkt hier bei fahrradtouren.de durch einen Klick hier

 

 

 

Generell angemerkt:

Die hier vorgeschlagenen Produkte zur Nutzung der vorgestellten Radrouten sind natürlich nicht das Ende aller Möglichkeiten. Falls hier auf spezielle Tourenbücher und Radreiseführer verwiesen wird, so gibt es außerdem klassische Fahrradkarten, die die Radrouten abbilden und Ihnen zudem die Möglichkeit geben, Routen miteinander zu verflechten, sich einen großen Überblick zu verschaffen und damit in Netzwerken zu radeln. Werfen Sie dazu gern einen Blick auf die Reihe der ADFC-Radtourenkarten Deutschland 1:150.000 und die ADFC-Regionalkarten Deutschland im Maßstab 1:70.000 / 1:50.000. Dort sehen Sie auch unsere Netzwerkskizzen mit den Blattschnitten. Vielen Dank.