fahrradtouren.de

Das rote Fahrrad ist das Logo von fahrradtouren.de

Radwege

Home

Shop Radkarten Deutschland

Shop Radkarten International

Bestellformular

-----

Radreisen

Touren regional

Europa

Hier: Radwege

 

------

Weiter geht es in unserer mobilen Version:

Inhalt: Alle Themen auf einen Blick Klick hier

Radreisen

Touren regional

Radhotels

D: Radrouten

D: Radregionen

D: Sternradtouren

D: Radrundfahrten

D: Fernradtouren

EU: Radrouten

EU: Radregionen

EU: Stadt Rad Karten

EU: Radelthemen

EU: Fernradtouren

Special: Rheinradweg

Special: Berlin

Special: München

Special: GPS-Tracks für Fahrradtouren

Kontakt

 

------

Impressum

Datenschutzerklarung

AGB

-----

 

fahrradtouren.de Logo rotes Fahrrad

 

 

-

fahrradtouren.de

Das rote Fahrrad ist das Logo von fahrradtouren.de

Radwege

Diese Rubrik auch in einer mobilen Version:

Zu unserer mobilen Version

banner willkommen bei fahrradtouren.de

 

 

Radwege

fahrradtouren

 

Navigation: Zur Übersicht alle Radwege

 

 

Bodensee Radweg

Der Bodensee-Radweg bietet rund 270 Tourenkilometer. Er führt rund um Bodensee, Überlinger See und Untersee.

Die Radtour durch drei Länder bietet so schöne Städte wie Friedrichshafen, Meersburg, Stein am Rhein, Radolfzell, Romanshorn, Rorschach, Konstanz, Bregenz und Lindau. Rund um den Bodensee tut sich viel für Radfahrer. In Konstanz können Sie als Freund der Kunsthistorie das Münster Unserer Lieben Frau besichtigen, das Strandbad am Rhein bietet Ihnen dort sportliche Möglichkeiten. Die Blumeninsel Mainau ist stets ein attraktives Ziel mit ihren Gärten und Parks, der Schlosskirche St. Marien und dem Schloss Mainau. Der Rundweg ist auch etwas für Radfahrer, die ihre Touren gern im Frühjahr und Herbst fahren. Dann ist es hier ein gutes Stück ruhiger als in der touristischen Hochsaison.

 

Radfahrer Insel Reichenau

Die Insel Reichenau ist etwas mehr als vier Quadratkilometer groß und damit die größte Insel im Bodensee.

Hier werden Führungen für Gruppen angeboten, u.a. im Münster St. Maria und Markus mit Schatzkammerbesichtigung, in St. Georg, in St. Peter und Paul, ebenso wie Inselführungen und Führungen im Museum Reichenau. Das Schloss Windegg ("Bürgle") stammt aus dem 14./15. Jahrhundert. Die Geschichte des Klosters Reichenau beginnt im 8. Jahrhundert. - Info: Tourist-Information Insel Reichenau, www.reichenau.de. - Bild: Tourist-Information Insel Reichenau

 

logo fahrradtouren.de

 

 

Radkartentipps von fahrradtouren.de

 

bikeline Radtourenbuch

Bodensee Radweg. Mehr Informationen zum Produkt hier bei fahrradtouren.de durch einen Klick hier.

 

Aus der Reihe der ADFC-Regionalkarten Deutschland:

Bodensee. Mehr Informationen zum Produkt hier bei fahrradtouren.de durch einen Klick hier.

 

 

logo fahrradtouren.de

 

Der Bodensee-Radweg: Weitere Details

Lindau:

Der Lindauer Hafen wurde Mitte des 19. Jahrhunderts vollendet. Der Bildhauer Johann von Halbig schuf das Denkmal mit dem Löwen, der über den Bodensee schaut. Der Leuchtturm an der Hafeneinfahrt ist 33 Meter hoch. Stadtmuseum Lindau (Haus zum Cavazzen am Marktplatz) mit einer Sammlung von mechanischen Musikinstrumenten. Der Diebsturm war Teil der alten Stadtmauer und machte seinem Namen im Mittelalter alle Ehre, denn früher wurde er als Gefängnis genutzt. Die Peterskirche ist das älteste Kirchenbauwerk Lindaus, beachten Sie im Innern die Fresken an der Nordwand aus dem 15. Jahrhundert. Außerdem sehen Sie hier den Mangturm und den Pulverturm (1508) sowie das Alte Rathaus mit Reichsstädtischer Bibliothek und einer Bemalung mit Eindrücken vom Deutschen Reichstag 1496. In Aeschach können Sie den unter Denkmalschutz stehenden Alten Lindauer Friedhof besuchen, mit Grabhäuschen im italienischen Stil und der Kröllkapelle.

Mainau - die Blumeninsel:

Sie erfreuen sich besonderer Beliebtheit bei den Mainau-Besuchern, die Saisonalen Gärten. Diese auf eine Fläche von etwa 100 Quadratmetern beschränkten experimentellen Anlagen sind jeweils nur in einer Saison zu sehen. Mainau-Herbst: Auftakt zu Spätsommer und Herbst ist auf der Mainau traditionell die Dahlienschau mit der Wahl der Dahlienkönigin.

Konstanz:

Die lebenswerte historische Stadt mit südlichem Flair Bodenseestadt mit Kultstatus Konstanz ist Kult. Die einmalige Lage zwischen Bodensee und den Schweizer Alpen, die ausgedehnte Altstadt mit verwinkelten Gassen und prächtigem Münster, das reichhaltige kulturelle Angebot und – nicht zuletzt – die ebenfalls zu Konstanz gehörende Insel Mainau machen die Konzilstadt zu einem attraktiven Urlaubsziel. - Imposant wie ein Leuchtturm begrüßt sie in der Hafeneinfahrt die Gäste der Stadt: Imperia, die monumentale Statue einer „Hübschlerin“ des Bildhauers Peter Lenk. Im Zeitlupentempo dreht sie sich auf ihrem hohen Sockel um die eigene, üppige Achse. Auf den Händen trägt sie die karikierten Abbilder eines Kaisers und eines Papstes – eine augenzwinkernde Anspielung auf die Zeit des Konstanzer Konzils, als die Stadt im 15. Jahrhundert zum Schauplatz der einzigen Papstwahl auf deutschem Boden wurde und das horizontale Gewerbe der Stadt erblühte. - Die Universitätsstadt Konstanz ist die größte Stadt am Bodensee und zugleich die einzige deutsche Gemeinde am Südufer des Sees. Die gut erhaltene historische Innenstadt grenzt direkt an die Schweiz, an den Bodensee und an den Seerhein, der hier den Obersee als breites Wasserband in nordwestlicher Richtung verlässt. - Sehenswürdigkeiten u.a.: Altstadt Konstanz und Hafen. Altes Rathaus, Wohnturm zum Goldenen Löwen, Niederburg mit vielen Bürgerhäusern. Obermarkt mit Haus zum Hohen Hafen. Rheintorturm, Pulverturm, Schnetztor. Münster Unserer Lieben Frau mit Münsterplatz. Hus-Museum, Rosgartenmuseum.

Bregenz:

Seit 2000 Jahren begrenzt der drittgrößte See Mitteleuropas die Stadt im Westen. Denn schon so alt ist die Landeshauptstadt Vorarlbergs. Brigantier und Römer haben hier gesiedelt und der mittelalterliche Kern mit dem barocken Zwiebelturm thront noch heute über der Stadt. Den besten Blick auf die geschichtlichen Zeugnisse hat man vom Hausberg Pfänder mit seinem einzigartigen 360° Panoramablick. Ein Wahrzeichen der Stadt ist der Martinsturm, und bekannt sind die Bregenzer Festspiele. Sie entdecken den Ehregutaplatz, das Alte Rathaus, die Seebühne, das , das Theater am Kornmarkt und das Festspiel- und Kongresshaus. Kloster Mehrerau, Pfänderbahnmuseum. Mit der Seilbahn fahren Sie den Pfänder hinauf, um sich oben vom schönen Ausblick beeindrucken zu lassen. Info: Bregenz Tourismus, www.bregenz.at.

Überlingen:

Die Sehenswürdigkeiten von Überlingen im Überblick: Münster St. Nikolaus, Rathaus, Städtisches Museum, Gallerturm, Franziskanertor, Franziskanerkirche, Zeughaus an der Rheinuferpromenade, St.-Johann-Turm, Rosenobelturm, Wagsauterturm (alter Teil der früheren Stadtbefestigung), Stadtgarten. - Info: www.ueberlingen.de

 

 

Generell angemerkt:

Die hier vorgeschlagenen Produkte zur Nutzung der vorgestellten Radrouten sind natürlich nicht das Ende aller Möglichkeiten. Falls hier auf spezielle Tourenbücher und Radreiseführer verwiesen wird, so gibt es außerdem klassische Fahrradkarten, die die Radrouten abbilden und Ihnen zudem die Möglichkeit geben, Routen miteinander zu verflechten, sich einen großen Überblick zu verschaffen und damit in Netzwerken zu radeln. Werfen Sie dazu gern einen Blick auf die Reihe der ADFC-Radtourenkarten Deutschland 1:150.000 und die ADFC-Regionalkarten Deutschland im Maßstab 1:70.000 / 1:50.000. Dort sehen Sie auch unsere Netzwerkskizzen mit den Blattschnitten. Vielen Dank.