fahrradtouren.de

fahrradtouren.de Logo rotes Fahrrad

 

 

 

Europa

 

Home

Radwege

Radreisen

Touren regional

Radhotels

Rhein-Radweg

Berlin

Europa

Shop Radkarten Deutschland

Shop Radkarten International

Kiosk

Impressum

 

 

Gerade mit dem Smartphone unterwegs?

Mit vielen wichtigen Informationen aus unserem klassischen www-Bereich und mit weiteren Themen und Informationen - Klick hier oder auf den Hinweisgeber

 

fahrradtouren.de

fahrradtouren.de Logo rotes Fahrrad

 

 

 

Europa

 

 

Radurlaub in Europa

fahrradtouren

 

 

Navigation: Inhalt auf einen Blick

 

 

Wikinger Reisen Imagebild

- Anzeige - Wikinger Reisen: Donau - Mallorca - Korfu - Jersey - Südtirol - Sri Lanka - Nordfriesische Inseln - Alpenquerung Augsburg-Gardasee - Klicken Sie sich hier zu den Wikinger-Infoseiten.

 

- Anzeige - FRANCE-BIKE: Nicht Masse, sondern Klasse. Qualitätsvolle Radreisen in Frankreich und in ganz Europa.

 

 

Griechenland: Thessaloniki

Thessaloniki

Die rund 2.300 Jahre alte Geschichte Thessalonikis begegnet Besuchern auf Schritt und Tritt. Stadtsymbol und Blickfang an der Strandpromenade ist der Weiße Turm, erbaut im 15. Jahrhundert. Meisterwerke der Baukunst aus unterschiedlichsten Epochen liegen in unmittelbarer Nähe zueinander – viele davon stehen unter dem Schutz des UNESCO-Welterbes. So können Besucher „im Schritttempo“ durch die Jahrhunderte gehen. Wer sich auf den Weg in Richtung der höher gelegenen Altstadt (ano poli) macht, kann dabei an heißen Tagen durchaus etwas ins Schwitzen kommen. Doch die Mühe wird belohnt: Die imposante, in Teilen gut erhaltene Stadtmauer und Zitadelle mit ihren Türmen und Toren sowie ein Spaziergang durch die friedlich anmutenden Gassen und Straßen der Altstadt sind beeindruckende Erlebnisse.

Zu Verschnaufpausen laden auch die zahlreichen Cafés ein, in denen auch die Einheimischen sitzen und sich bei einem frischen Orangensaft oder dem beliebten Eiskaffee „Frappé“ entspannen. Hier ist Geschichte ebenfalls nicht weit, denn gleich fällt der Blick auf griechische Gäste, die ganz in ihr Backgammon-Spiel, einem der ältesten Brettspiele der Welt, vertieft sind.

Thessalonikis Reiz entspringt aus dem harmonischen Miteinander von quirligem Großstadtleben und kulturellen Wurzeln. Zu letzterem gehört auch die Kunst, die schon früh eine wichtige Rolle spielte und im Laufe der Zeit weiter an Bedeutung gewann. Der Veranstaltungskalender Thessalonikis ist prall gefüllt mit hochkarätigen Theateraufführungen, Konzerten und Ausstellungen. Ganzjährig ziehen die Museen Kulturliebhaber an, angefangen beim Archäologischen Museum bis hin zum Staatlichen Museum für zeitgenössische Kunst.- Shopping-Möglichkeiten finden sich dicht an dicht in der ganzen Unterstadt zwischen der Hauptstraße Egnatia und der Küstenstraße, die parallel zum Hafen verläuft. Von führenden internationalen Modelabels bis hin zu typisch griechischen Produkten gibt es alles zu kaufen – vorausgesetzt, der Duft, der aus den Konditoreien strömt, lenkt nicht allzu sehr ab. Appetitanregend ist auch ein Bummel durch das Marktviertel. Frisches Gemüse und Obst, Schafskäse und Oliven, Fisch und Fleisch werden hier angepriesen, Kleider, Schuhe und andere Waren verkauft. Große Shopping-Zentren im Westen und im Osten der Stadt ergänzen das Angebot.

Traditionelle Tavernen und Ouzerien finden sich u.a. in „Ladadika“, einem Stadtviertel, das mit seinem altertümlichen Charme verzaubert. Einheimische wie Touristen lassen bei gutem Essen und einem Glas Wein den Tag ausklingen. Nach Mitternacht erwachen dann auch die Clubs und Diskotheken zu richtigem Leben. Bis in die frühen Morgenstunden werden zu griechischen Rhythmen oder internationaler Musik die Hüften geschwungen.

Texte und Bilder: Thessaloniki Tourismus Organisation